Reha antrag krankenkasse Muster 61

Dies richtete sich vor allem an Patienten mit primär kritischen Atemwegserkrankungen und hämodynamischer Instabilität, bei denen Unterstützungstherapien für kritische Atemwegserkrankungen wie extrakorporale Membransauerstoffversorgung (ECMO) und invasive mechanische Beatmung durchgeführt wurden, um patienten den frühzeitigen Transfer auf die subkritische Station zur frühen Rehabilitation und zur Verbesserung der Organfunktionen zu ermöglichen. Rehabilitationsdienste werden auf Patienten ausgerichtet und erbracht, um ein Aktivierungsmodell der Versorgung zu fördern. Die patientenzentrierte Versorgung sorgt für ein kontinuierliches Verständnis der Bedürfnisse und Erwartungen des Einzelnen. Während der COVID-19-Pandemie können stationäre Rehabilitationseinrichtungen Sie aus einem Akutkrankenhaus aufnehmen, das einen Anstieg erlebt, auch wenn Sie keine Rehabilitationspflege benötigen. In dieser Studie wurde ein “kritisches, subkritisches, pflege-rehabilitationsintegriertes Managementmodell” vorgeschlagen und die Feasibilitäten identifiziert. Dieses integrierte Managementmodell befasste sich mit drei wesentlichen Problemen. Erstens könnte diese Intervention den Krankenhausaufenthalt verkürzen, was den Druck von Krankenhaus und Arzt verringerte. Außerdem wurde für die Familie der Patienten mit schwerer Schlaganfall-assoziierter Lungenentzündung die wirtschaftliche Belastung verringert. Schließlich sollte in dieser Studie hervorgehoben werden, dass das integrierte Managementmodell die Behandlungswirkung von Patienten mit schwerer SAP verbessern könnte, was mehr Patienten mit schwerer SAP eine praktikablere Methode bot. Angesichts des Interventionsprozesses konnten sowohl Studienpatienten als auch Angehörige des Gesundheitswesens nach der Zuordnung der Patienten zur Interventions- oder Kontrollgruppe nicht geblendet werden. Datenanalysten waren von der Gruppenzuweisung geblendet.

Wichtigste Beobachtungsindizes: akute Physiologie und chronische Gesundheitsbewertung II (APACHE II) Score, klinischer Lungeninfektionsscore (CPIS) und Sauerstoffindex [13,14,15]. Der APACHE II-Score, der CPIS-Score und der Sauerstoffindex wurden pro 24–48 h bewertet. Die Daten innerhalb von 24 h nach der Aufnahme des Patienten in die RICU wurden als Basiswert aufgezeichnet, während die Daten zum Zeitpunkt der Entlassung aus dem Krankenhaus aufgezeichnet wurden, um die Wirksamkeit zu bewerten. Sekundäre Beobachtungsindizes: durchschnittliche Krankenhausaufenthalte, 28-Tage-Sterblichkeitsrate und Patienten-/Familienzufriedenheitsrate. Als relativ objektiver Indikator für die Wirksamkeit der Behandlung durch Neuzuweisung von Fragebögen an Patienten oder deren Familienangehörige. Die Zulassungskriterien wurden wie folgt: (1) Situationen, die eine invasive oder nicht-invasive mechanische Beatmung erfordern, die durch Atemwegserkrankungen wie SP, akute Lungenverletzungen (ALI) / akutes Atemnotsyndrom (ARDS), akute Exazerbationen chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (AECOPD), schweres Asthma, Lungenembolie, Lungentumoren und interstitielle Lungenerkrankungen, akute Ateminsuffizienz oder akute Exazerbation chronischer Atemwegserkrankungen erforderlich sind; (2) sekundäre Ateminsuffizienz, die die Unterstützung von Atemwegsorganen oder anderen wichtigen Organen erfordert, die durch andere systemische Erkrankungen wie Herzfunktionsstörungen oder neuromuskuläre Dysfunktion, Operationen wie Lungentransplantation und andere Thoraxoperationen während der perioperativen Phase und der postkardiopulmonalen Reanimation verursacht werden, insbesondere Situationen, die eine invasive oder nichtinvasive mechanische Beatmung erfordern; (3) Situationen, in denen die Hämodynamik instabil ist und vasoaktive Medikamente, externe Gegenpulsation und andere Behandlungen erforderlich sind; (4) Situationen, in denen die Organfunktionen beeinträchtigt werden und die Atemfunktion beeinträchtigt werden kann.

Posted in: 未分類